Es ist eine irrige Annahme, dass gesättigte Fette, die hauptsächlich in Fleisch und Milchprodukten vorkommen, alle schlecht seien und um jeden Preis gemieden werden sollten. Auch der Körper selbst stellt gesättigte Fette her. Die Palmitinsäure, zum Beispiel, eines der häufigsten langkettigen gesättigten Fette, ist eine wichtige Fettsäure im normalen Surfactant der Lunge, einer oberflächenaktiven Substanz, die im Inneren jedes der Alveoli (Lungenbläschen) gebildet wird uns sie offen hält. Ohne Surfactant würde die Lunge kollabieren und wir würden das nicht lange überleben. Sehr langkettige Fettsäuren sind wichtige Bestandteile von Zellmembranen, insbesondere im Gehirn. Bestimmte gesättigte Fette sind für die Funktion der weissen Blutkörperchen von Bedeutung – ein wichtiges Element unserer Reaktion auf Infektionen.

Der Körper stabilisiert mit ihrer Hilfe auch viele verschiedene Proteine, unter anderem die des Immunsystems und die zur Bekämpfung von Tumoren. Bestimmte andere gesättigte Fettsäuren sind wichtig für die hormonale Kommunikation.

Eine weitere irrige Annahme ist, dass Öle wie Soja-, Oliven- und Rapsöl keine gesättigten Fette enthielten. Diese Fette enthalten keine kurz- oder mittelkettigen Fettsäuren, jedoch langkettige gesättigte Fettsäuren. In nachstehender Tabelle finden Sie den prozentualen Gehalt an lang- und sehr langkettigen gesättigten Fettsäuren in gebräuchlichen Ölen und fetthaltigen Nahrungsmitteln.

Gesättigte Fette

Wie bereits erwähnt, sind alle kurz- und mittelkettigen Fettsäuren wie MCT, Kokosöl oder MCT KetoComp gesättigte Fette und verhalten sich anders als lang- und sehr langkettige gesättigte Fette. Sie werden nicht als Fett gespeichert, sondern in der Leber teilweise in Ketone umgewandelt oder von Geweben direkt als Energiespender verwendet. Es stimmt also, dass ein hoher Prozentsatz vom Kokosöl aus gesättigten Fetten besteht, doch 70 % davon sind mittelkettige Fettsäuren. Ausserdem enthalten Kokosöl und Palmkernöl entgegen der gängigen Ansicht kein Cholesterin. 

Weitere detailliertere Informationen finden Sie im Buch: Alzheimer, vorbeugen und behandeln von Mary Newport. ISBN-Nummer: 978-3-867331-112-0. Kindle: 978/3-95484-057-1, PDF 98-3-95484-058-8