Alexander Glogg


Was ist Wasser?

Zum Thema Wasser Quantisana TherapiezentrumQuelle: Fotolia.de

An wieviel können Sie sich erinnern, das über Wasser in der Schule gelehrt wurde? Nicht gerade viel, denke ich; einfach, weil fast nichts darüber gelehrt wurde! Sie erinnern sich vielleicht daran gehört zu haben, dass Wasser aus zwei Wasserstoffatomen besteht, verbunden mit einem Sauerstoffatom, und chemisch ausgedrückt wird als H2O. Ich erinnere mich auch, dass mir gesagt wurde, Wasser sei eine farblose, geruchlose Flüssigkeit, was für mich so nicht stimmt.

Erinnern Sie sich, dass Sie noch etwas anderes über Wasser gehört haben?

Obwohl Sie vielleicht nur 3 Minuten an Informationen über Wasser während der gesamten Schulzeit erhalten haben, gibt es über Wasser wesentlich mehr zu sagen. Wenn wir anfangen wollen, Wasser zu verstehen, ist es zunächst notwendig zu sehen, welchen Dienst es für das Leben auf diesem Planeten leistet.

In der Gesamtheit der Lebewesen, die der Menschheit bekannt sind, gibt es mehr als vier Millionen verschiedene Lebensformen. Nicht eine von ihnen ist in der Lage, ohne Wasser zu überleben! Es ist wahr, dass einige sich angepasst haben, um in Gebieten zu leben, wo nur Spuren von Wasser zu finden sind, aber dort, wo kein Wasser zu finden ist – gibt es auch kein organisches Leben. Dies zeigt, wie wichtig Wasser ist – ohne Wasser würden Sie nicht mehr als drei Tage überleben. Vielleicht fragen Sie sich auch, warum man Ihnen so wenig über diese wichtigste Zutat in Ihrem Leben erzählt hat. Die einfache Antwort ist: Bis vor kurzem hat niemand, außer den Schamanen, sich die Mühe gemacht, Wasser genauer zu studieren- es war einfach selbstverständlich, dass es immer da ist, sowohl zum Trinken als auch als praktische Möglichkeit der Entsorgung von Abfällen.

Dieser Mangel an Aufmerksamkeit hat bereits das Aussterben von mehreren Arten verursacht und gefährdet viele mehr; darunter auch die menschliche Bevölkerung von Nord-Amerika und Europa! Ich rede hier nicht über vorsätzliche Verschmutzung von Wasser durch giftige Abfälle in Flüssen und Meeren. Nein, hier geht es um das so genannte Trinkwasser, das zu Ihnen nach Hause und die Läden in der Nachbarschaft geliefert wird. Davon ist fast nichts für den menschlichen Verzehr geeignet!

Wenn man in Europa lebt, hört man viele Horrorgeschichten von Freunden und Bekannten in Nordamerika, wie unglaublich schlecht das Wasser ist, das durch die Rohrleitungen kommt. Bis man wirklich selber dort gewesen ist, ist es schwer vorstellbar, dass die Lage wirklich so schlecht ist, wie beschrieben. Ich bin oft dort gewesen – ich weiß es! Meine erste Reise dauerte nur wenige Tage, aber ich kam ernsthaft dehydriert nach Hause zurück, weil die Substanz aus dem Wasserhahn so viel Müll enthielt, dass mein Körper nicht in der Lage war, den Wassergehalt daraus zu extrahieren und zu assimilieren. Auf meiner zweiten Reise, folgte ich einem Rat, ein tragbares Umkehr-Osmose-Kit mitzunehmen. Damit überlebte ich ohne ernsthafte Probleme einen ganzen Monat in Nordamerika.

Das schlimmste Wasser, das ich bisher entdeckte, war in der Stadt Winnipeg (Sorry, Winnipeg, aber in dem Moment, halten Sie den Schwarzen Peter für das giftigste Stadt- “Wasser” in Nordamerika). Neben anderen chemischen Substanzen, gibt es mehr Chlor in diesem sogenannten Trinkwasser, als in einem öffentlichen Schwimmbad in Deutschland erlaubt ist! Chlor ist für fast das gesamte organische Leben giftig, einschließlich für den Menschen. Da ich keine erworbene Toleranz für Winnipeg-“Wasser” habe, gab mir ein Schluck das Empfinden, für mehr als 2 Stunden sehr krank zu sein.

Man fragt sich natürlich, in welchem Umfang dieses “Wasser” sowohl für die körperlichen als auch für die psychischen Probleme der Stadt verantwortlich ist. Es spielt sicher eine sehr wichtige Rolle, aber es liegen aktuell keine konkreten Zahlen vor.

Also, was müssen wir wirklich wissen, um Wasser zu verstehen? Was ist es? Warum ist es so essentiell? Ist Wasser wirklich so ‚einfach’, wie uns im Chemie-Unterricht erzählt wurde oder ist Masaru Emoto (http://www.masaru-emoto.net) der Mann mit der richtigen Idee?

Zum Thema Wasser Quantisana GesundheitszentrumQuelle: Fotolia.de

Betrachten wir zunächst den natürlichen Kreislauf von Wasser. Wasser, das gerade aus dem Boden kommt, ist immer reines Trinkwasser. Dies ist eine bekannte Tatsache, sofern nicht chemische Verunreinigungen enthalten sind. Haben Sie sich jemals gefragt, warum das so ist? Natürliches, vitales Wasser, wie es aus dem Boden kommt, strahlt UV-Licht aus. Dies ist auch als natürliches Antiseptikum bekannt, da UV-Strahlung die Reproduktion von uni-zellulären Organismen verhindert, d.h., von Bakterien und Viren. Seltsamerweise unterstützt reines Quellwasser jedoch symbiotische Bakterien, wie zum Beispiel Ihre Darmflora. Vielleicht wartet schon ein Nobelpreis auf die Person, die dieses Phänomen des “intelligenten Wassers” als ein selektives Antiseptikum erklären wird.

Viel wichtiger ist jedoch die physikalische Struktur des Wassers, d.h., welche Art von Informationen es trägt. Betrachten wir für einen Moment was mit Wasser geschieht, nachdem es die Quelle verlassen hat. Es bewegt sich immer bergab, wird zum Strom, dann zum Fluss und, indem es immer weiter fließt, erreicht es schließlich das Meer. Auf dieser Reise nimmt Wasser an vielen Prozessen teil und erlebt viele Veränderungen in seiner Natur.

Wasser ist der wesentliche universelle Informationsträger, der das organische Recycling-System dieses Planeten ermöglicht.

Auf seiner Reise von der Quelle bis zum Meer wird das Wasser mehr und mehr an organischer Verwertung (Fäulnisprozesse) beteiligt und enthält immer weniger von der vitalisierenden Informationsstruktur, die es an der Quelle hatte. Wenn es das Meer erreicht, wäre das Wasser in den meisten Flüssen extrem gefährlich um es zu trinken, nicht nur wegen der chemischen Stoffe, die es transportiert, sondern aus dem Grund, da dieses “Wasser” nicht die Vitalität unterstützt, sondern eher Fäulnisprozesse. Es fördert so direkt das Wachstum von parasitären Organismen, die auf natürliche Weise den menschlichen Körper nach dem Tod recyceln würden. Aus den Ozeanen wird das Wasser chemisch durch die Wirkung der Sonnenstrahlen destilliert, es steigt auf und es kommt zur Wolkenbildung.

Da der Wind die Wolken über das Land treibt, sind sie gezwungen, sich zu erheben und sich abzukühlen. Dies bewirkt, dass der Wasserdampf in den Wolken kondensiert und als Regen fällt. Der Regen fällt auf Berge, tritt ein in die Erde und in Stein, die ihm nicht nur einige ihrer Mineralien beifügen, sondern, und das ist noch wichtiger, alle Spuren der Verwesungs-Informationen entfernen und dem Wasser die natürlichen, wichtigen Informationen vermitteln, die das Leben ermöglichen. Daher ist das tägliche Trinken von frischem gutem Quellwasser gegenüber Leitungswasser deutlich zu bevorzugen. Die Menschheit ignoriert diesen natürlichen Kreislauf leider auf eigene Gefahr.

Menschliches Blut besteht zu 93% aus Wasser, also aus dem Wasser, das Sie trinken. Wenn das Wasser, das Sie trinken eher ein chemisches und physikalisches Gift ist, wird Ihr Blut nicht anders sein! Sie können aus einem Schweineohr keine Seidengeldbörse machen. Wenn Ihr Blut zu 93% aus verderblichen chemischen Substanzen besteht, wird es vielleicht eher so aussehen:

Dunkelfeldanalyse 1Bild einer Dunkelfeldanalyse

Das Blut zeigt Verklumpungen der Blutplättchen, man nennt dies ‚Geldrollenbildung’

 

Voll funktionsfähiges, gesundes Blut sieht hingegen so aus:Dunkelfeldanalyse 2

 

 

 

Das erste Foto zeigt Blut, das weder in der Lage ist, Nährstoffe und Sauerstoff zu den Zellen zu transportieren, noch Stoffwechselend­produkte zu den Entgiftungsorganen Ihres Körpers zu leiten.

Beide Fotos zeigen das Blut ein und desselben Menschen!

Diese Fotos wurden im Zeitraum von ein paar Wochen aufgenommen, nachdem der Patient erfahren hatte, wie er sein Körperwasser und sein Blut entgiften, reinigen und sein Säure/Basen-Haushalt verbessern und sich mit einem Schutzartikel vor Elektrosmog schützen kann. Es versteht sich von selbst, dass sich nicht nur sein körperliches, sondern auch sein seelisches Wohlbefinden in diesen wenigen Wochen drastisch verbessert hat. Verbesserungen sind tatsächlich schon innerhalb von kürzester Zeit zu sehen.

Was er eigentlich tat, war, täglich 1.5 Liter ‚938 Premium Quellwasser’ zu trinken. Dieses entfernte nicht nur allen informationellen Abfall aus seinem Körperwasser und reduzierte die Wassermolekül-Clustergröße auf eine, die tatsächlich seine Kapillaren (die feinsten Blutgefäße) erreichen konnte und aktivierte so den Prozess der Entgiftung seines ganzen Körpers. Darüber hinaus können dank dem tiefen Mineraliengehalt des 938 Premium Quellwassers aktiv viele Körperabfälle und Giftstoffe aus dem Körper ausgeleitet werden. Der pH-Wert dieses Wasser, der zwischen 9.0 und 9.4 liegt, entsäuert damit auch die saure Matrix des Körpers und bringt damit das eher basische Blut wieder in eine Norm.

Wasser bedeutet Leben. Sauberes, gutes Wasser wird immer mehr zur Mangelware! Mit dem 938 Premium Quellwasser gibt es noch eine der ganz wenigen Quellen, welche einen solch wertvollen Beitrag für unsere Gesundheit leisten kann. Schade, dass wir heute schon nach Grönland reisen müssen, damit wir überhaupt noch zu „genießbarem“ Trinkwasser kommen, welches uns nicht vergiftet. Ein Wasser, dass frei ist von Hormonen, frei von Schwermetallen, frei von Chemtrails, von Insektiziden, Pestiziden, von Nanopartikeln, Fluor, Jod und anderen körperfremden Stoffen, welche wir bewusst oder durch Fahrlässigkeit bzw. Unachtsamkeit und teilweise ungefiltert entsorgen.

Wie lange schauen wir dieser Entwicklung noch zu. Wann endlich fangen wir an, dem kostbaren Wasser die lebensnotwendige Bedeutung seines Seins für alles Leben auf dieser Erde zuzugestehen? Es zu schützen, zu respektieren, dankbar zu sein und es zu schätzen und zu lieben?

Bis dahin gilt: täglich gutes, frisches und mit vielen guten Mineralien versehenes Quellwasser zu sich zu nehmen und sich laufend zu entsäuern und zu entgiften.

 

 

Sept 14

Hier als PDF Datei zum Download: Zum-Thema-Wasser–Glogg–Sep14 PDF