BET-ECT-Galvanotherapie nach Dr. Pekar

QuantiSana Therapeuten-Empfehlung

Therapien - Martina Kondritz BET-ECT-Galvanotherapie nach Dr Pekar - Von-Werth-Str. 96 50259 Pulheim-Brauweiler E-Mail: m-kondritz@t-online.de Telefon: (0 22 34) 20 49 872 Telefax: (0 22 34) 96 70 16


„Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen:
In der ersten wird es lächerlich gemacht.
In der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.“

Arthur Schopenhauer (22.2.1788 – 21.9.1860, deutscher Philosoph)

 

Anmerkung: Gilt uneingeschränkt auch für Neuerungen, neue Entwicklungen bzw. Denkweisen.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um sich über die Galvanotherapie in der Naturheilpraxis Martina Kondritz zu informieren. Auf dieser Seite: http://www.praxis-kondritz.de/bet-ect-galvanotherapie-nach-dr-pekar.html finden Sie alles, was Sie über BET/ECT- und Galvanotherapie zur Behandlung wissen müssen. Sollten Sie dennoch Fragen haben, rufen Sie mich einfach an oder schreiben Sie mir eine E-Mail m-kondritz@t-online.de. Gerne begrüße ich Sie auch in meiner Naturheilpraxis in D-Pulheim-Brauweiler.

 

Vorwort

Der Pariser Hautarzt F.J. Darier (1856-1938) berichtete über die Behandlung durch perkutane Nadelelektroden und Strom von einigen mA.
Empirische Studien mit wiederentdeckten und weiterentwickelten Therapiemöglichkeiten sowie vollkommen neu entwickelten Geräten, können heute als der humanere Weg der Behandlung angesehen werden. Der wissenschaftlichen Zusammenarbeit von Physikern, Medizinern und alternative Therapeuten ist es zu verdanken, daß heute mittels elektrischer, respektive elektro-chemischer Therapie, der Krankheitsverlauf bei schweren chronischen Erkrankungen anders verlaufen kann.

Die Therapie ist nicht zu verwechseln mit der Hyperthermie oder anderen Formen der Elektrotherapie! Durch die Pionierarbeit von Dr. Rudolf Pekar Bad Ischl, der seit Anfang der siebziger Jahre die Methodik der Galvano Methode verfeinerte und durch die Veröffentlichung seiner Erfahrungen, sowie schwedische, österreichische und US-amerikanische Forschungsarbeiten ist man heute in der Lage, eine Therapie mit galvanischen Strömen erfolgreich durchzuführen.
Zur Zeit wird die perkutane Elektro-Therapie in Deutschland, Österreich, Dänemark, Italien, Russland, Schweiz, Spanien und China mit Erfolg angewendet.

Es handelt sich hier um komplexe elektrische Abläufe im Stoffwechsel des Organismus, bzw. der Zellen, mit starker Wirkung auf Bioelektrische Felder. Jedes Geschehen im Körper sind also Störungen des biologischen Gleichgewichtes (siehe z.B. EEG, EKG usw.).
Disharmonische Eigenströme und elektrische Störimpulse bilden die eigentliche Ursache von körperlichen Gebrechen. Veränderungen der elektrischen Zellresonanz führen zur Destruktion des dynamischen Zustandes des Gewebes. Werden Zellen der Gewebestruktur „umgepolt“ oder die Stromstärke verringert – also der Ionenstrom gehemmt – können die Zellen ihre Funktion nicht mehr voll ausführen.

 

Anwendung

Die Durchflutung von erkranktem Gewebes mit Gleichstrom löst folgende Mechanismen im Gewebe aus, die für eine effektive Auflösung verantwortlich sind:

  • pH-Wert Verschiebung durch Elektrolyse durch Depolarisierung der Zellmembrane kommt es zu Störungen der Stoffwechselfunktionen Störung intrazellulärer Strukturen durch elektromagnetische Induktion.
  • Durchlöcherung der Zellmembranen durch erhöhte Ionenbeschleunigung.

Ausschlaggebend für eine schonende Therapie ist, dass die Effekte ausschließlich im erkrankten Gewebe wirken und gesundes Gewebe unbeeinflusst lässt.

ECT Galvano Therapie - Behandlung bei Brust Krebs und TumoreDie Durchflutung von erkranktem Gewebes mit Gleichstrom löst elektrolytische Prozesse an den Elektroden aus.

Positiv geladene Ionen wandern zur Kathode, so dass ein sehr alkalisches Milieu entsteht. An der Kathode wird u.a. Natronlauge (NaOH) mit sehr hohen PH- Werten (über 9 PH) gebildet.

Negativ geladene Ionen wandern zur Anode, wo ein sehr saures Milieu entsteht, da dort u.a. Salzsäure gebildet wird.

Die erreichten sauren und alkalischen pH Werte liegen weit außerhalb des physiologischen Bereichs und sind somit für das erkrankte Gewebe gewebszerstörend.

ECT Galvano Therapie - Behandlung bei Prostata Krebs

Die wichtigsten Veränderungen bei biologischen Geweben in der Nähe der Elektroden stehen im Zusammenhang mit den ablaufenden Reduktions- und Oxydationsprozessen, d.h. mit OH-, H+ im Gleichgewicht.

Die Negativelektrode führt zur Oxydation der Wasserstoffionen und verursacht eine intensive Wasserstoffgasentwicklung, demzufolge entsteht in der Nähe der Negativelektrode aufgrund des Wasserstoffabzuges ( verminderte Wasserstoffionenkonzentration ) ein alkalisches Feld.

Im Reduktionsprozess werden die OH- Radikale in der Umgebung der Positivelektrode konzentriert ( in Form von H3O2- und H/O4- hydratierten Clusters ) und verursachen im Elektrodenumfeld ein saures Milieu.

An dieser Elektrode kann man einen Prozess fast ohne Gasentwicklung erwarten.
Je nach Größe des Areales werden ein oder mehrere Elektrodenpaare angelegt.

Während der Therapiezeit unterliegt der/die Patient/in einer ständigen visuellen Überwachung. Der Therapieverlauf erfolgt computergesteuert und kontrolliert.

Nebenwirkungen sind so gut wie ausgeschlossen, ausser Sonnenbrand und leichtes Hautjucken und bisher nicht beobachtet worden.

Nach der Behandlung ist der/die Patient/in durchaus in der Lage sich eigenständig nach Hause zu begeben.


Kontakt:

Heilpraktikerin Martina Kondritz
Von-Werth-Str. 96
D-50259 Pulheim-Brauweiler
E-Mail: m-kondritz@t-online.de
Telefon: (0 22 34) 20 49 872
Telefax: (0 22 34) 96 70 16