Erfolgsmanagement

Die 5 Schritte zur Problemlösung

 

1. Schritt: Exakte Definition des Problems

  • Was genau ist mein Problem? In der richtigen Formulierung liegt oft schon die Antwort.

 

2. Schritt: Exakte Definition des Ziels

  • Was genau ist der erwünschte Endzustand?
  • Bringt dieser Endzustand wirklich Glück und Erfüllung oder befriedigt er nur mein Ego?
  • Bringt dieser Endzustand die nötige Entwicklung, Veränderung oder Verbesserung?

 

3. Schritt: Exakte Beschreibung der verschiedenen Lösungsmöglichkeiten

  • Habe ich überhaupt ein Problem oder nur eine falsche Einstellung zu meiner Umwelt oder zu den aufgetretenen Umständen?
  • Stehe ich mir vielleicht selbst im Weg, weil ich nicht Nein sagen kann oder mich viel zu sehr für andere verantwortlich fühle?
  • Was ist der Lernprozess aus dieser Situation? Was soll/kann ich für die Zukunft lernen?
  • Was ist die schnellste/beste/kürzeste/sicherste Möglichkeit, meinem Ziel (der Problemlösung) zumindest 1 Schritt näher zu kommen?
  • Welche Möglichkeiten zur Lösung des Problems gibt es noch?

(Sie sollten insgesamt mindestens 5 Möglichkeiten aufgeschrieben haben. Finden Sie keine 5 Lösungsansätze, haben Sie noch etwas übersehen!)

 

4. Schritt: Was würde ich meinem besten Freund / meiner besten Freundin raten, wenn er / sie genau in der gleichen Situation wäre?

 

5. Schritt: Was will ich nun definitiv tun, um mein Problem zu lösen oder zumindest der Lösung einen Schritt näher zu kommen?

 

 

Was mache ich, wenn es unter den gegebenen Umständen keine Lösung zu geben scheint?

=> Ich mache mir Gedanken, unter welchen Umständen eine Lösung möglich wäre und schaffe dann zuerst diese Umstände!

 

Copyright by: Dieter Weiner