In der umweltanalytischen Abteilung werden mit speziellen Verfahren (Gaschromatographie und Massenspektrometrie) die Konzentrationen verschiedener organischer Schadstoffe (Pestizide, Holzschutzmittel, Lösemittel, Alkohole) wie z. B.

     Pentachlorphenol     Polychlorierte Biphenyle
     Lindan     P,p´-DDE
     Hexachlorbenzol     Pyrethroide
     Aldrin     Methylquecksilber
     Ethanol     Methanol
     DDT     Benzol
     Toluol     Xylol

im Blut, im Harn, im Schweiß und sogar in der Muttermilch untersucht.

Bei den Schwermetalluntersuchungen nach Mobilisationstests werden mit einer Atom-Absorptions-Spektrometrie-Methode Urin- und Stuhlproben bei 2000 Grad Celsius verbrannt und ausgewertet. Schwermetallbelastungen mit

     Quecksilber     Blei
     Cadmium     Nickel
     Chrom     Palladium
     Zinn     Gold
     Silber     Kupfer
     Arsen

werden so eruiert.