Ein fachübergreifendes Gesundheitszentrum, das eine eigene Talksendung im deutschsprachigen Fernsehen ins Leben ruft, dürfte einmalig sein. So geschehen im Schweizer Fernsehen bei dem Sender Schweiz 5, der seit 01.07.2016 nun auch über Astra und damit Satellit europaweit oder per Internet sogar weltweit zu empfangen ist.

Dabei geht man wie in der Natur strukturiert vor und konzentriert sich bei Quantisana. TV zunächst auf die Grundlagen des Lebens und zwar auf Luft, Wasser und Ernährung. Man erläutert deren Qualität, ihren Ist- und Soll-Zustand sowie wie man diese absolut unverzichtbaren Lebensmittel am reinsten und besten für die eigene Gesundheit aufnehmen und verwerten kann.

Experten verschiedenster medizinischer Fach- kreise und Disziplinen kommen dabei zu Wort: Ärzte, Heilpraktiker, Sportler, Unternehmer und Betroffene von Erkrankungen, wie beispielsweise Patienten mit der Lungenerkrankung COPD, Schlafstörungen oder Energiemangel. «Von Menschen für Menschen» und «gemeinsam statt ein- sam» ist das Motto der Macher von Quantisana.TV. Ausgestrahlt werden die Sendungen täglich. Im Wechsel begleiten zwei Moderatoren die bis zu vier Studiogäste während einer Sendung. Eine ausgeglichene Balance zwischen den Möglichkeiten der Schulmedizin sowie der Komplementärmedizin im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen stehen dabei im Vordergrund. Die Informationsplattform bietet eine Gelegeheit um die Vertreter zu Wort kommen- zulassen. Auch werden neue Technologien rund um das Trinkwasser und besonders zur Aufbereitung der Atemluft vorgestellt. Pro und Contra werden kritisch und offen hinterfragt.

Wer sich über Atemluft informiert, findet schnell heraus, dass uns dieses Lebensmittel zwar na- hezu uneingeschränkt und vermeintlich – nicht nur sprichwörtlich – in Hülle und Fülle zur Verfügung steht. Aber in welcher Qualität? Und wa- rum atmet ein gesunder, junger Mensch 75% des aufgenommenen Luftsauerstoffs unverwertet wieder aus? Dies erfahren wir in einer der auf- klärenden Sendungen.

Ebenso: Warum mit zunehmendem Alter, bei Umweltgiften oder Bewegungsmangel, bei chronischen Erkrankungen, noch viel mehr Luft unverwertet, also ohne diese im Stoffwechsel zu verbrennen bzw. in Energie umzuwandeln, aus- geatmet wird. Warum kann man mit Mund-zu- Mund-Beatmung Leben retten? Oder: Warum Menschen weniger als fünf Minuten ohne zu atmen überleben können, oder warum Therapien wie die Sauerstofflangzeittherapie mittels erhöhter Sauerstoffkonzentration, Ionisierung oder Ozon, erhebliche Nachteile und Nebenwirkungen bewirken können in Relation zu besseren und zeitgemässen Methoden.

Bei Quantisana.TV geht es zudem um sogenannte Wasser- und Gesundheitstankstellen – eine Art Verbraucherinitiative, wo sich gesundheits- bewusste Verbraucher reines und überwiegend schadstofffreies Wasser kostenlos abholen kön- nen. Und: Wie man derartiges Wasser zuhause selbst herstellen kann.

Geprüfter und ausgewählter Technologiepart- ner von Quantisana.TV ist beispielsweise eine Technologieschmiede für naturheilkundliche Medizinprodukte namens «Airnergy» aus Deutschland. Die dort erstentwickelte sogenannte Spirovitaltherapie stellt einen entscheidenden Vorgang in der Fotosynthese nach und zwar das Zusammenspiel von Sonnenlicht und dem grünen Farbstoff der Pflanzen (Chlorophyll). Dies lässt in Fachkreisen aufhorchen. Die mittels kompakter Geräte und durch im Kern speziell entwickelte Katalysatoren derart aufbereitete Luft, soll nach Angaben des Herstellers bei regelmässigen Aufnahme mittels einer dezenten Atembrille über die Nase, eine regelrechte Kettenreaktion im Organismus auslösen und oft stockende Prozesse im Körper wieder in Bewegung bringen. Insbesondere das Vegetative Nervensystem würde durch diesen energiegeladenen Sauerstoff wieder angekurbelt und in Balance kommen. Das Vegetativum – anders als das zentrale Nervensystem, das willentlich beeinflusst werden kann – regelt autonom, also nicht willentlich beeinflussbar, das gesamte Organsystem wie Herz, Lunge, Nieren, Leber und Darm. Damit auch das Herz- und Kreislaufsystem, also Herzfrequenz und Blutdruck, Atmung und Stoffwechsel. Dabei weist man darauf hin, dass bei der Spirovitalisierung nach «Airnergy» weder der Sauerstoff erhöht noch ionisiert oder gar Ozon zugeführt wird, wie es bei bisherigen Methoden der Fall war. Zudem werden auch kei- ne körperfremden Substanzen zugeführt, was all- gemein der informellen Ausrichtung des Quantisana-Gesundheitszentrums sowie dem neuen Sendeformat entspricht.

Der erste Monat von Quantisana.TV war ein voller Erfolg. Zuschauer, die sich auf ihrem eigen- verantwortlichen Weg zur Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung ihrer eigenen Gesundheit befinden, oder die sich im Sinne ihrer Nächsten dazu öffentlich informieren wollen, spüren gleich, ob es in der Sendung darum geht, «Flügel zu verleihen» oder seriöses Wissen und authentische, praktische Erfahrungen von Anwendern und Experten Gehör Qualitätssiegel vom QuantiSana Expertenrat geprüftund Aufmerksamkeit zu schenken. So die Stimmen von Zuschauern, die bei der Redaktion von Quantisana TV eintreffen. Nicht per Zufall hat die Firma über 21‘000 Fans gewonnen und den 1 Monat alten YouTube-Kanal von QuantiSana.TV haben über 10‘000 Menschen abonniert.

Und genau deshalb ist der Expertenrat von QuantiSana auch bereit, dieses Sendeformat und jede einzelne Sendung auch mit ihrem Gütesiegel zu versehen.

 

Basel-Express.ch September 2016

Das PDF zum Download: Neue Informationsplattform