Well-Aging mit AirnergyMehr oder weniger vergesslich sind wir manchmal alle. Den Schlüssel zu verlegen und sich partout nicht mehr daran zu erinnern, wo man das verflixte Ding zuletzt gesehen hat – diese ärgerliche Situation ist wohl den meisten von uns vertraut und noch lange kein Grund, um sich Sorgen zu machen. Wo aber hört die sogenannte „normale Vergesslichkeit“ auf? Wann sollten die Alarmglocken läuten? Wie macht sich Demenz bemerkbar?

Erst wenn mehrere Warnzeichen auftreten, besteht Verdacht auf eine Demenz. Entscheidend dabei ist, dass es sich um Veränderungen im Vergleich zu früher handelt. Die typischen Symptome an denen sich eine beginnende Demenz erkennen lässt, ist Vergesslichkeit, die den Alltag beeinträchtigt. Menschen mit beginnender Demenz haben vor allem Mühle mit dem Kurzzeitgedächtnis. Sie können sich zum Beispiel nicht an eine Abmachung erinnern, die sie am Vortrag getroffen haben, oder sie verlegen Dinge an einem Ort, an dem diese absolut nichts verloren haben. Oft wird dann versucht, die Vergesslichkeit zu kaschieren oder behauptet, man mache ihnen gegenüber falsche Anschuldigungen. Diese Reaktionen basieren auf einem Angstgefühl, denn die Betroffenen merken sehr wohl, dass etwas nicht stimmt, können es sich aber nicht erklären. Ein Beispiel für übertriebenes Misstrauen und wahnhafte Vorstellungen, welches ebenfalls mögliche Anzeichen für einen beginnenden Demenzverlauf ist: „Nicht ich habe das Portemonnaie verlegt, da war jemand in der Wohnung und hat es gestohlen!“

Betroffene können mit der Handhabung einer Fernbedienung plötzlich grosse Mühe haben, obwohl sie bisher täglich damit hantiert haben. Das Gleiche kann mit der Waschmaschine passieren, dem Computer oder dem Billettautomaten. Einzahlungen können nicht mehr regelmässig und pünktlich getätigt werden, weil der Vorgang zu schwierig geworden ist. Vertraute Aufgaben brauchen immer mehr Zeit und es passieren häufiger Fehler.

Menschen mit einer Form von Demenz haben zunehmend Schwierigkeiten mit der Organisation und Planung. Dinge wie Einkaufen, die Zubereitung einer Mahlzeit oder die Vorbereitung eines Ausfluges fällt ihnen schwer. Treten Probleme auf, sind diese ungewohnt schwierig zu lösen: „ich habe meine Kreditkarte verloren, was muss ich tun?“ Betroffene werden dadurch unsicher und trauen sich immer weniger zu.

Wortfindungsstörungen und Mühen sich auszudrücken, sind weitere typische Symptome einer Demenz im Anfangsstadium. Geläufige Wörter kommen ihnen nicht mehr in den Sinn oder ein angefangener Satz wird nicht beendet. Die betroffenen Personen können nicht sagen, was sie möchten und brechen einen Satz oder eine Erzählung mittendrin ab. In der Folge werden sie wortkarger und gehen einem Gespräch eher aus dem Weg.

Die Fähigkeit sich zu orientieren lässt nach. So kann es sein, dass demente Personen den Weg zu einer bestimmten Adresse nicht mehr finden, obwohl sie sich im Ort gut auskennen und schon seit Jahren dort wohnen. Am ehesten zeigen sich Orientierungsschwierigkeiten beim Autofahren und in einer neuen Umgebung. Probleme bereitet auch die zeitliche Orientierung. Typisch: „Welcher Wochentag ist heute? War ich gestern im Restaurant oder vor drei Tagen?“

Es ist normal, dass sich mit dem Alter und der zunehmenden Lebenserfahrung auch die Persönlichkeit entwickelt und verändert. Bei Demenz treten solche Veränderungen aber besonders ausgeprägt auf. Demente Menschen sind meist übertrieben ängstlich, reizbar oder misstrauisch. Die Erkenntnis, langsam die Kontrolle über sein Leben zu verlieren, ist ein Grund für diese Veränderungen. Es kann auch sein, dass die Betroffenen sich sehr ungewöhnlich oder unpassend verhalten: Wenn der Grossvater z.B. dem Enkel statt der gewohnten Schokolade eine Hunderternote in die Hand drückt.

Die bislang geliebte Gartenarbeit wird nicht mehr erledigt, der Spiele-Abend wird abgesagt und der Spaziergang mit dem Hund fällt immer öfter aus – die Schwierigkeiten im Alltag führen dazu, dass die von einer Demenz betroffenen Personen keinerlei Interesse mehr für etwas aufbringen können. In dem sie zu Hause bleiben, wird vermieden, mit den eigenen Schwierigkeiten konfrontiert zu werden und sich vor anderen eine Blösse zu geben. Die Personen haben immer weniger Kontakte und ziehen sich mehr und mehr zurück.

Bleiben Sie achtsam und aufmerksam im Umgang mit Ihren Verwandten und Bekannten, denn das frühzeitige Erkennen einer Demenz kann den Verlauf deutlich verlangsamen. Es gibt eine Vielzahl natürlicher und Natur-identischer Heilmittel, um das Gehirn zu behandeln.  Dies betrifft zunächst die Entgiftung des Gehirns durch Korianderkraut-Tinktur, dann die Zufuhr der essentiellen Aminosäuren (MAP) für die Produktion der Gehirnhormone und schliesslich die Gabe aller Fettsäuren, die das Gehirn benötigt (Kokosnussoel bzw. MCT-Oel).

Natural Prevention and Treatments of Brain Diseases   

Manfred Doepp MD

  Quantisana Health Centre, 2 Wartensee, Rorschacherberg 9404, Switzerland   www.quantisana.ch

Claims :           The Western civilizations are performing suicide.

                          Within several years we all will have brain diseases. However, we can do a lot about that.

            

Amyloid-plaques around neurons. They are not a reason, but an effect. The brain works holographically like a fractal.

Reasons :         Our life style has become unnatural and abnormal. However, our bodies still live in the stone age.

                          Main negative environmental influences : technical electro-smog, pesticides, GMO`s, micro waves, histaminosis, gluten, kasein, fructose, stress…

                          The body uses fatty tissues like the brain as waste deposits for fat soluble toxins.

                          Toxins in the mouth/within the gums penetrate into the brain (amalgame, gold, titan, root canal treatment poisons).

                          Mitochondriopathia, an autoaggressive disease, esp. in active organs like the brain. Goes along with electrones deficit.

                          Dementia types are the results of chronic encephalitis diseases. Tau proteins and amyloid plaques are the effect.

                          Klotho (a master protein in the brain) deficits   https://www.sciencedaily.com/releases/2014/07/140724172108.htm

                          The gut flora (microbiome = belly brain) is overwhelmed by fungi and parasites   https://thetruthaboutcancer.com/gut-flora-cancer-link/

                          The lymphatic flow to detoxify the head comes to a stop.

Results :           Switching of the brain functions https://youtu.be/VDtVRx1qhOQ ,   https://youtu.be/lgLo1PzWpz8

                          Defects of the brain-blood-barrier    https://youtu.be/E_WJ_aJPWIA

                          Insert of germs (e.g. borreliosis  https://youtu.be/V3qPo84Bj1w?list=PLCvrCRRdpin9ynfXjjagZEoaGrFGBTcB5) and toxins (e.g. metal ions

                           https://youtu.be/0axRa1_QGxc ,  https://youtu.be/wrHbOJJ_Oyg ) into the brain.

                          Mind control:   https://youtu.be/Crz_NQV23U8 ,  https://youtu.be/1wgJTds1QUI

Changes :        Growth of the micro-glia cells, depletion of the neurons    https://youtu.be/qHqdr0dVpmM . Dementia or similar brain diseases follow.

Treatments :  Detoxification of the brain ; e.g. by coriandrum   https://youtu.be/IHMpS7qFaQ4,  EDTA  https://youtu.be/bO7y31Wken0 ,

                         PektiClean   http://quantisana-shop.ch/de/shop/single/darm-entgiftung/pekticlean

                         Deficient body-identical molecules are to be substituted, e.g. Gaba https://youtu.be/M_QQD9NdJcU, PEA = N-Palmitoylethanolamin

                         http://www.greenleaves-vitamins.de/produkt/pea-pure-400-mg/

                         Herbal remedies, e.g. Rhodiola http://www.biovea.com/uk/product_detail.aspx?PID=1191&OS ,

                         Astragalus http://lifeplus.com/us-de/product-details/6063 , Frankincense   http://draxe.com/what-is-frankincense/

                         High quality oily acids are to be substituted, e.g. coconut oil   https://youtu.be/L6JAqimRQkk

                         ATP production enhancement : NADH substitution www.nadh-birkmayer.com .

                         Amino acids supplementation by MAP  http://quantisana-shop.ch/de/shop/overview/master-aminosaeuren and 5-HTP .

                         Free electrones should be substituted, e.g. by New H Caps  www.drreinwald.de/dr-reinwald-vital.html  and by the PainGone stick    

                         http://quantisana-shop.ch/de/shop/overview/paingone

                         Laser therapy of the blood (red laser) and of the brain (infrared laser)  http://www.dr-weber-laser-clinic.com/en/home/ .

                         Deswitching should be performed several times per day    https://youtu.be/b9eKPPcs8bo   www.deswitch.com

                         Mechanical vibration methods of the head and the neck    http://www.bms-muskelstimulation.com/ 

                         Drinking of clean and energized water  http://quantisana-shop.ch/de/shop/overview/wasserfilter ,                                                  

                         http://quantisana-shop.ch/de/shop/overview/gletscherwasser , clean air should be breathed www.bestairfilter.de , www.airnergy.com 

                         Earthing/grounding e.g. by earthed matrasses   http://quantisana-shop.ch/de/shop/overview/earthwaver .  Massages of the toes.

                         Mobile phone use should be reduced and E-smog preventive chips should be used, e.g.  www.i-like.net

Summary :   Brain diseases can be prevented and treated by means of natural methods and substances. We need not put our heads into the  sand.