Die Wahrheit über Wassermelonen und die VorteileNichts schreit mehr nach Sommer als eine kühle, erfrischende, saftig leckere Scheibe Wassermelone. Dennoch hört man oft, dass Wassermelonen voller Zucker, wenig nahrhaft, etc. sind.

Kann man das wirklich so stehenlassen?

Während Wassermelonen zu 90% aus Wasser bestehen, enthalten sie auch die Vitamine A, B6, C, Lycopin, Antioxidantien und Mineralien. Bestimmt haben Sie schon davon gehört, dass Lycopin, das auch Tomaten ihre rote Farbe verleiht, ein wertvoller Phytonährstoff ist. Eine 150 Gramm Portion Wassermelone enthält rund 1,5 Mal so viel Lycopin wie eine große Tomate. Aber wer hört schon nach 150 Gramm Melone auf? Ich nicht!

Lycopin ist im Gegensatz zu manch anderen Antioxidantien außerdem sehr stabil  und verliert auch nach längerer Zeit im Kühlschrank nicht seine Wirkung. Man geht davon aus, dass Lycopin noch wirksamer als sein Verbündeter, das Beta-Carotin ist.

Kardiovaskuläre Vorteile

Lycopin ist ein leistungsfähiges, entzündungshemmendes Antioxidans, das eine wichtige Rolle für die Gesundheit Ihres Herz-Kreislauf-Systems und Ihre Knochen spielt. Neben Lycopin enthalten Wassermelonen eine weiteren wichtigen Phytonährstoff namens Citrullin. Citrullin ist eine Aminosäure und wird im Körper in L-Arginin umgewandelt. Eine Studie an der Universität von Florida hat gezeigt, dass Wassermelonen den Blutdruck deutlich senken können – vor allem bei übergewichtigen Menschen. Wie das? Der Körper verwendet das Arginin, um Stickstoffmonoxid zu erzeugen, was dazu führt, dass sich die Blutgefäße entspannen und öffnen. Infolgedessen fällt auch der Blutdruck ab und Ihr Herz kann Ihren gesamten Körper besser mit Sauerstoff versorgen.

Das aus dem Citrullin gewonnene L-Arginin kann außerdem die überschüssige Ansammlung von Fett verhindern, indem es ein Enzym blockiert, das für die Fetteinlagerung verantwortlich ist.

Dadurch, dass Citrullin eine Vorstufe von Stickoxid ist, kann es ähnlich wie Viagra auch erektiler Dysfunktion vorbeugen – obwohl Sie in diesem Fall ziemlich viel Wassermelone essen müssten, um die gleiche Wirkung wie mit Viagra zu erzielen.

Carotinoide und Ihr Herzinfarktrisiko

In einer Studie mit über 13.000 erwachsenen Amerikanern fand man heraus, dass ein besonders niedriger Carotinoid-Spiegel ein wichtiger Prädikator für einen vorzeitigen Tod war. Insbesondere ein niedriger Lycopin-Blutspiegel.

Es gibt gleich mehrere Studien, die eine enge Verbindung zwischen dem besagten niedrigen Lycopin-Spiegel und Herzerkankungen belegen. Analysen aus der Physicians Health Study zeigten beispielsweise einen 39%igen Rückgang des Schlaganfall-Risikos bei Männern mit den höchsten Lycopin-Blutwerten. Eine 12-jährige Studie aus Finnland mit über 1.000 Männern kam zu einem ähnlichen Ergebnis.

Weiterhin kann Lycopin ein Enzym im Körper hemmen, das für die Herstellung von Cholesterin verantwortlich ist. Daraus kann man schließen, dass der Verzehr von Lebensmitteln mit viel Lycopin den Cholesterinspiegel senken kann. Wie Sie sehen, ist Lycopin somit gleich in vielfacher Hinsicht ein Lebensretter!

Lycopin und das Krebsrisiko

Auch in Sachen Prostatakrebs gibt es nur Gutes über Lycopin zu berichten. Mehrere Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Lycopin-haltigen Lebensmitteln und ein erhöhter Lycopin-Blutserum-Spiegel das Risiko für Prostatakrebs signifikant reduzieren kann.

Weitere Studien zeigen, dass Lycopin auch erfolgreich gegen Lungenkrebs, Speiseröhrenkrebs, Magenkrebs, Darm- und Gebärmutterhalskrebs vorbeugen kann.

Toll zur Rehydrierung

Wassermelonen heißen nicht umsonst „Wasser“melonen. Die rote Frucht besteht zu 90% aus Wasser und steckt voller Elektrolyte und Kalium, die Ihren Körper hydratisieren oder rehydrieren. Wassermelonen sind somit die perfekte Frucht an heißen Sommertagen oder nach einem schweißtreibendem Training. Der köstliche Saft kann außerdem helfen, Muskelkater am nächsten Tag vorzubeugen.

Aber nicht nur das rote Fleisch

Während die meisten von uns nur das saftige, rote Fruchtfleisch essen, ist die ganze Wassermelone essbar und voller Nährstoffe. Dazu gehören die weiße Rinde, grüne Rinde und die Kerne. Die weiße Rinde ist voller Antioxidantien, Flavonoide und Vitamin C, während die grüne Rinde viel Chlorophyll enthält und sogar noch mehr Citrullin als das rote Fruchtfleisch.

 

Die uralte Frage: Wie wähle ich die perfekte Wassermelone?

Es kann ein Glücksspiel sein, die perfekte Wassermelone zu finden. Achten Sie darauf, dass der Punkt am unteren Ende der Melone eine buttergelbe Farbe hat und nicht weiß oder grün ist. Dies ist einer der besten Indikatoren für die Reife der Frucht. Greifen Sie sich ein paar Melonen und nehmen Sie die schwerste. Manche hammern auch mit der Faust auf die Frucht, die bei Reife hohl klingen sollte.