Das Schloss zum Luftholen

Neueröffnung eines Luftkurortes am Bodensee

 

IAirnergy Siegelst es nun soweit, muss die Luft, die wir atmen, hinter Einmeter dicken Wänden frisch aufbereitet und in dieser aktiven Form gleich eingeatmet werden?

Gesundheitsexperten verschiedenster Disziplinen raten dazu.

Wer soll das verstehen?

Erstmal aufatmen und besinnen, denn Nichts ist wichtiger für das Leben.

Eines nach dem anderen:

Atmen – oft ist es nicht bewusst: Atemluft ist unser unverzichtbares Lebens- und Heilmittel, für Regeneration und Neubildung im Allgemeinem – in jeder Minute, ein Leben lang.

75 Prozent unserer Atemluft atmen wir jedoch ungenutzt wieder aus – der Grund, warum Mund-zu-Mund-Beatmung Leben retten kann. Die körperliche Verwertbarkeit der verbleibenden 25 Prozent nimmt jedoch mit zunehmendem Alter, Umweltbelastungen, Stress, Bewegungsmangel und Erkrankungen ab. Ein junger und gesunder Körper verwertet also nur Einviertel der in der Luft vorhandenen Energie.

Diese Lücke kann die Airnergy-Anwendung schließen – Gewinn für das Allgemeinwohl

Airnergy RitterDem Abbau körpereigener Fähigkeiten entgegen zu wirken ist das Ziel dieser bahnbrechenden Methode. In Fachkreisen lässt die Methode aufhorchen. Kürzlich wurde Airnergy mit einem Jahrhundertaward für Innovation ausgezeichnet und erhielt 2014 den Wissenschaftspreis der International Prevention Organisation (IPO) mit Sitz in Brüssel.

Bei der Spirovitaltherapie mit Airnergy handelt es sich um ein Inhalationsverfahren, nach dem Vorbild der Natur. Die Atemluft wird dabei so aufbereitet wie der Körper am Besten Energie daraus schöpfen kann. Dabei werden weder Fremdstoffe, noch erhöhter oder ionisierter Sauerstoff zugeführt, ebenso kein Ozon. Natürliche Energie in ursprünglichster Form.

Ein entscheidender Prozess der Fotosynthese wird technologisch nachgestellt und Atemluft in der natürlichen Zusammensetzung dem Gast zur Verfügung gestellt. Wird diese aktivierte Luft geatmet kann der Organismus besser regulieren und regenerieren.

Diese unmittelbare Wirkung auf den Organismus ist mittels einer EKG-Messtechnik (HRV-Analyse (Herzraten- Variabilität)) messbar.

Vorsorge und Medizin im 21. Jahrhundert sind im Wandel, werden individuell und verantwortlich. Gesundheitsleistungen mit Nachhaltigkeit – ohne Nebenwirkungen – zur Demokratisierung von Therapie und Prävention tun Not und sind von allgemeingesellschaftlicher Bedeutung. 

  

Die medizinischen Experten des Quantisana-Gesundheitszentrum, in direkter Nachbarschaft von Hotel-Schloss Wartensee, untersuchten, testeten und bestätigen den Erfolg der Methode.

Der ursprünglichste Raum von Schloss Wartensee (Bj. ca.1221 n.C.) ist nun zum Luftkurort ausgestattet und zertifiziert worden. Gäste des Hauses können dort eine energiereiche Form der Atemluft aufnehmen und wirken lassen, die bisher noch wenigen Menschen vorbehalten ist.

Der Schlüssel zum Gesund werden und – Bleiben liegt in der Luft.

Probieren Sie es aus. Anwendungsdauer: nur 30 Minuten und wenn Sie wünschen, mit der Extraportion Entspannung dank unserer hochmodernen Massagesessel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

SANDRA GRÜNENFELDER

Entspannen bei jedem Atemzug im kleinsten Luftkurort der Schweiz im Schloss Hotel Wartensee in Rorschacherberg

Eine alternative Therapieform mit Sauerstoff steht Besuchern künftig im Schloss Wartensee zur Verfügung. (Sandra Grünenfelder)

RORSCHACHERBERG ⋅ Auf dem Schloss Wartensee kann künftig richtig tief durchgeatmet werden. Der kleinste Luftkurort der Schweiz feierte am Mittwochabend seine Eröffnung.

RORSCHACHERBERG. Die schwere Holztüre zum ehemaligen Kaminraum auf dem Schloss Wartensee in Rorschacherberg öffnet sich langsam. Dahinter kommt der kleinste Luftkurort der Schweiz zum Vorschein. Initiant des Projektes ist das am Schloss angrenzende Gesundheitszentrum Quantisana. Der neu eröffnete Luftkurort macht es Besuchern künftig möglich, mittels einer Inhalationsmethode Sauerstoff einzuatmen. Andreas Glogg, Gründer des Gesundheitszentrums, ist überzeugt, dass diese Art der Therapie die Sauerstoffverwertung im Körper optimiert.

Vier Massagestühle stehen in dem gewölbten Raum. Daneben reihen sich Glastische, auf denen eine Art Krug steht. Beim Betätigen des Einschaltknopfs fängt das Wasser darin an zu blubbern. Währenddessen ist man durch einen Plastikschlauch in der Nase an das Gehäuse angeschlossen, atmet ein und aus. «Einerseits wirkt diese Behandlung entspannend, andererseits gesundheitsfördernd für den Körper», sagt Glogg. Ziel des Luftkurorts sei es, den Menschen die Möglichkeit für alternative Behandlungsmethoden zu bieten. Patienten, Hotelgästen, aber auch externen Besuchern steht der kleinste Luftkurort der Welt jederzeit für einen Besuch offen. Wer selbst einmal den speziellen Sauerstoff tanken möchte, kann dies nach einer Voranmeldung tun.

Urs Rebsamen, Besitzer des Schlosses Wartensee, will sich am Abend der Eröffnung selbst von der Wirkung der Sauerstofftherapie überzeugen und nimmt auf einem der Massagestühle Platz. «Sehr entspannend», meint er nach der zehnminütigen Therapie lächelnd.

 

http://www.tagblatt.ch/


Song Airnergy Judith Lefeber (DSDS)

 

“lch bin bekennender Airnergetiker”

„Airnergy gehört für mich seit einigen Jahren zum täglichen Leben wie das Zähneputzen oder das Duschen […] Airnergy hat die paradoxe Qualität, es belebt und es beruhigt gleichzeitig. […] Es ist ein wirklich anregegendes Gerät, das ich nicht mehr missen will. Ich bin bekennender Airnergetiker.“

Herbert Grönemeyer

jenson-button-picRubens Barichellobalbir-singh
Jenson ButtonRubens BarichelloBalbir Singh
(Physiotherapeut von Michael Schuhmacher)

Airnergy Zertifikate, Awards & Auszeichungen
Airnergy schafft Kraft

Neue Sauerstoff-Energie-Therapie – Wirkung im Körper:  Min. 1:36

Präsentationsfilm: 25:31

Hitzfeld: 0:15

Airnergy Sauerstofftherapie: 1:21

 

pdf


Die Volkskrankheit Nr. 1 / die Mitochondriopathie