Airnergy und Hypoxie

 

Die Definition des Trainings- und Forschungszentrums in Bad Aibling lautet: „Der aus dem Griechischen stammende Begriff Hypoxie ist die Bezeichnung für den verringerten Sauerstoffgehalt in der Luft mit der Folge eines Sauerstoffmangels im arteriellen Blut und im Gewebe. Dabei sinkt die Sauerstoffsättigung im Blut unter den Wert von 90% ab und führt zu einer Hypoxämie, also einem Sauerstoffmangel im Blut. Das vollständige Fehlen von Sauerstoff wird als Anoxie bezeichnet.“

Forschungsergebnissen zufolge ist die Gabe von Sauerstoff bei Hypoxie durchaus indiziert. Wenn allerdings, so die Autoren der entsprechenden Studie, auch bei Normoxie – also bei normaler Sauerstoffversorgung – massiv Sauerstoff zugeführt wird, sollte der Nutzen dieser weit verbreiteten Praxis für Herzpatienten in Zweifel gezogen werden.


Airnergy ist eine medizinische Erstentwicklung, die aufgrund des ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapieansatzes in einem breiten Indikationsfeld eingesetzt wird und dank der Erfahrungen aus Millionen von Anwendungen Erfolg verbuchen kann. Auch findet Airnergy erfreuliche Akzeptanz in der konservativen Medizin und Schulmedizin. Dabei kommt Airnergy nicht erst bei der Therapie von Erkrankungen, sondern bereits zur Prävention und besonders zur Regeneration zum Einsatz. Airnergy wird sowohl im medizinischen Bereich von Ärzten und Patienten angewendet als auch in gewerblichen Institutionen, Unternehmen und zu Hause.