Medizinsch beschreibt Hyperoxie einen „Zustand mit Sauerstoffüberangebot in den Körpergeweben; der in der Folge von überhöhter Sauerstoffzufuhr bei künstlicher Beatmung oder in Überdruckkammern (hyperbare Oxygenation) eintritt.“ Vereinfacht ausgedrückt bezeichnet Hyperoxie die Versorgung eines Patienten mit 100% Sauerstoff. Die gängige Annahme, die bei Herzpatienten routinemäßig eingesetzte Hyperoxie führe generell bei Herzinfarkt-Patienten zu einer Begrenzung der Infarktgröße, wird in der Fachwelt jetzt angezweifelt. Auf überzeugende Studien und verlässliche Statistiken kann bisher nicht in zufriedenstellendem Maße zurückgegriffen werden.

Auch bei Airnergy teilt man diese Zweifel, da 75% des eingeatmeten Luftsauerstoffs von den Zellen ungenutzt wieder abgegeben wird. Seit mehr als 10 Jahren unterstützt die AIRNERGY Spirovital Therapie eine verbesserte Utilisation von Sauerstoff in den Körperzellen. Dabei wird gänzlich auf die Verabreichung von konzentriertem oder ionisiertem Sauerstoff, Ozon oder anderer Fremdsubstanzen verzichtet. Airnergy ist eine Methode, die in der Komplementärmedizin anzusiedeln ist und auf natürlichem Wege den Körper dazu bringt, ungenutzte Ressourcen (Sauerstoff und Energie) auszuschöpfen.


Airnergy ist eine medizinische Erstentwicklung, die aufgrund des ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapieansatzes in einem breiten Indikationsfeld eingesetzt wird und dank der Erfahrungen aus Millionen von Anwendungen Erfolg verbuchen kann. Auch findet Airnergy erfreuliche Akzeptanz in der konservativen Medizin und Schulmedizin. Dabei kommt Airnergy nicht erst bei der Therapie von Erkrankungen, sondern bereits zur Prävention und besonders zur Regeneration zum Einsatz. Airnergy wird sowohl im medizinischen Bereich von Ärzten und Patienten angewendet als auch in gewerblichen Institutionen, Unternehmen und zu Hause.