Atmungsergänzung durch Unterstützung der Utilisation

Atmungsergänzung durch Unterstützung der Utilisation

Den Körper bei der Verwertung von Sauerstoff (Utilisation) unterstützen, aber dabei nicht durch erhöhte Sauerstoffzufuhr, Ozon oder ionisierten Sauerstoff belasten – das ist das Ziel der Atmungsergänzung mit Airnergy, einer Methode, die in Fachkreisen als Spirovital Therapie bekannt ist.

Die Airnergy Methode arbeitet nach einem Vorbild der Natur – der Fotosynthese. Es wird, wie bereits erwähnt, weder konzentrierter Sauerstoff, noch Ozon, ionisierter Sauerstoff oder andere Fremdsubstanzen zugeführt und aus diesem Grund sind keinerlei Nebenwirkungen bekannt.

Der vom Menschen kaum bewusst wahrgenommene Vorgang der Atemluftverwertung (21% Luftsauerstoff) ist essentieller Bestandteil der Airnergy Methode. Das ständige Wechselspiel zwischen Singulett– und Triplett-Sauerstoff setzt Energie frei, welche die Airnergy-Methode zur Atmungsergänzung nutzt. Dies sorgt in den Körperzellen für eine erhöhte Energieproduktion (ATP).


Airnergy ist eine medizinische Erstentwicklung, die aufgrund des ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapieansatzes in einem breiten Indikationsfeld eingesetzt wird und dank der Erfahrungen aus Millionen von Anwendungen Erfolg verbuchen kann. Auch findet Airnergy erfreuliche Akzeptanz in der konservativen Medizin und Schulmedizin. Dabei kommt Airnergy nicht erst bei der Therapie von Erkrankungen, sondern bereits zur Prävention und besonders zur Regeneration zum Einsatz. Airnergy wird sowohl im medizinischen Bereich von Ärzten und Patienten angewendet als auch in gewerblichen Institutionen, Unternehmen und zu Hause.